Das perfekte Brioche

Vor ungefähr 2 Jahren haben wir Urlaub in Frankreich gemacht. Ein wunderschönes Land, vor allem was das Essen betrifft. Ich glaube ich habe mich in den beiden Wochen ausschließlich von Baguette, Pain au Chocolat und Pain au Lait ernährt. An wirklich  jeder Ecke findet man dort so eine wunderbare Boulangerie. Und es ist wahrhaftig kein Klischee, dass in Frankreich jeder mit einem Baguette unterm Arm rum läuft, das ist wirklich so :) Seither bin ich jedenfalls vernarrt in diese köstlichen süßen Brioches. Wieder zurück in Bayern konnte ich zwar erstmal keine Backwaren mehr sehen aber so ein Brioche wollte ich trotzdem unbedingt ausprobieren. Tja, ich wollte, doch sämtliche Versuche scheiterten. Entweder ist der Teig überhaupt nicht aufgegangen oder sie waren viel zu fest und gar nicht fluffig oder vom Geschmack einfach furchtbar. Irgendwann hab ich es dann aufgegeben. Zwei Jahre an einem Gebäck rum probieren, dass ist mir wirklich noch nie passiert. Gestern hab ich mich dann wieder zu einem Versuch hinreißen lassen. Ich habe nämlich das Brioche Rezept schlechthin gefunden. Das Rezept ist von Aurélie von Französisch Kochen. Erst war ich skeptisch, nach all den Versuchen kein Wunder, doch es ist perfekt geworden. Der Teig hat sich wunderbar kneten lassen und ist in windeseile aufgegengen. Als ich es dann aus der Form gelöst habe, hab ich beim fühlen schon gemerkt wie luftig leicht und fluffig es sein muss. Endlich hat es geklappt, 2 Jahre später ;)
Ich habe es heute zum Muttertagsfrühstück serviert und alle beiden Mamas waren begeistert, es ist nichts mehr übrig geblieben.

Das perfekte Brioche

Brioche

Zutaten:

500 g Mehl
60 g Zucker
60 g Butter
1 Ei
1 Päckchen Trockenhefe
250 ml lauwarme Milch
1/2 TL Salz

1 Eigelb zum Einpinseln
Hagelzucker zu Bestreuen

Zubereitung:

Mehl, Zucker und Trockenhefe vermischen. Die lauwarme Milch und das Ei zugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts etwas verkneten. Die Butter in Stücken und das Salz zugeben. Den Teig jetzt so lange kneten bis er schön elastisch und geschmeidig ist. Aurélie hat ihn 20 Minuten bearbeitet, ich habe nur max. 10 Minuten geknetet. Der Teig war dann bereits sehr schön. Teig jetzt zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen (ich habe ihn dazu bei niedriger Temperatur (ca. 40° in den Backofen gestellt).
Teig jetzt nochmal 3 Minuten kneten, in eine gefettete Kastenform geben und nochmal 1 Stunde gehen lassen.
Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Teig mit Eigelb bepinseln und mit etwas Hagelzucker bestreuen. Im Ofen ca. 30 – 40 Minuten backen. Ich habe ihn zum Schluss mit Alufolie abgedeckt, da er oben sonst zu dunkel geworden wäre.
Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und aus der Form lösen.

Brioche

weltbestes Brioche

Brioche

Ich liebe das Brioche ja pur ganz besonders aber auch richtig lecker ist es natürlich mit Marmelade oder auch Nutella. Einfach perfekt zum Frühstück, so kann der Tag los gehen :)

Eure Jenni

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s