Süßes Glück in lila: Heidelbeer-Joghurt-Torte

Am Wochenende ist mir aufgefallen, dass ich ja schon seit einer Ewigkeit keine Torte mehr gemacht habe. Zumindest keine „Richtige“. Die Kühlschranktorten zählen ja nicht ;) Also hab ich mich gleich mal ans Werk gemacht und am Samstag ein paar Biskuitböden gebacken. Wusste zwar noch nicht was ich eigentlich machen will, aber die Böden kann man ja immer schon mal vorbereiten. Im Supermarkt hatten sie dann so richtig schöne Heidelbeeren und da wir ja ganz verrückt danach sind hab ich einfach eine Blaubeertorte gemacht. Mit Joghurt, Quark und frischen Beeren. Die Torte ist jedenfalls richtig, richtig lecker geworden und wunderbar fruchtig. Wollte sie erst noch mit Sahne einpinseln aber ich finde diesen puren Look, wo man die einzelnen Schichten noch sehen kann, einfach so schön. Dafür hab ich oben noch ein paar Sahnetupfer drauf gegeben :)

Heidelbeer-Joghurt-Torte

Heidelbeertorte

Zutaten:

Für den Biskuitteig

3 Eier (Größe M)
125 g Zucker
75 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Messerspitze Backpulver

Für die Füllung

400 g Magerquark
500 g Heidelbeerjoghurt
300 g Sahne
60 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
10 Blätter Gelatine
1 Schale Heidelbeeren

Blaubeertorte

 Zubereitung:

Eine Springform (Durchmesser ca. 18 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Eier trennen und das Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgeräts steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Eigelb unterrühren.
Mehl, Stärke und Backpulver durch ein Sieb zum Biskuitteig geben und mit dem Handschneebesen unterziehen oder vorsichtig und auf kleinster Stufe mit dem Handrührgerät. So wird der Teig schön locker und luftig. Teig in die Springform geben, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 15 bis 20 Minuten backen bis er schön goldbraun ist (Stäbchenprobe machen). Herausnehmen, gleich aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen. Den erkalteten Biskuit zweimal waagrecht halbieren, so dass drei einzelne Böden entstehen. Mit einem langen Brotmesser geht das am besten.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Quark, Joghurt, Zucker und ein Päckchen Vanillezucker zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. 200 g Sahne steif schlagen und dabei das zweite Päckchen Vanillezucker einrieseln lassen. Gelatine in einem Topf bei sehr geringer Hitze auflösen und mit 2 EL der Quark-Joghurt-Creme verrühren. Gelatine zur übrigen Creme geben und unterrühren. Die geschlagene Sahne und 2/3 der Heidelbeeren unterheben.

Einen Biskuitboden auf eine Platte setzen und einen Tortenring (wenn ihr ihn dünn mit Öl einpinselt, lässt er sich später besser entfernen) dicht darum legen. 1/3 der Joghurtcreme darauf verteilen. Zweiten Boden darauflegen und das zweite Drittel der Creme auf den Boden streichen. Jetzt noch den dritten Boden und den den letzten Teil der Creme in den Tortenring schichten. Torte für mindestens 4 Stunden oder besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.

100 g Sahne mit einem Päckchen Vanillezucker steif schlagen. Torte aus dem Kühlschrank nehmen und vorsichtig den Tortenring lösen. Torte mit Sahne und den restlichen Heidelbeeren dekorieren.

Heidelbeertorte

Heidelbeertorte

Heidelbeertorte

Heidelbeertorte

Heidelbeertorte

Eure Jenni

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s