Kirsch-Käsekuchen mit Quarkcreme

Käsekuchen alleine schmeckt ja einfach schon himmlisch. Ich meine, nichts geht über Käsekuchen :) Wenn man dann auch noch Kirschen liebt und diese in den cremigen Teig packt, dann wirds gleich noch verführerischer. Aber die absolute Vollendung bekommt der Käsekuchen dann noch mit einer süßen Sahne-Quark-Haube. Das krönt ihn zur Käsekuchen-Torte und lässt alle Liebhaber dahinschmelzen :) Ach ja, und ohne Boden kommt der Käsekuchen auch noch daher, also nur cremiger Genuss von oben bis unten!

Kirsch-Käsekuchen mit Quarkcreme

Kirsch-Käsekuchen

Zutaten:

Für den Käsekuchen

75 g weiche Butter
100 g Zucker
2 Eier (Größe M)
250 g Magerquark
200 g Doppelrahm-Frischkäse
50 g Weichweizengrieß
1 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale
200 g Sauerkirschen aus dem Glas

Für den Belag

250 g Magerquark
3 Blätter Gelatine
300 g Sahne
2 Päckchen Vanillezucker
3 EL Zucker
1 Päckchen roter Tortenguss

Kirsch-Käsekuchen

Kirsch-Käsekuchen

Zubereitung:

Die Kirschen gut abtropfen lassen. Eine Springform (20 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen, den Rand einfetten und mit etwas Grieß ausstäuben. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Weiche Butter und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts schaumig rühren. Ein Ei nach dem anderen gründlich unterrühren. Quark, Frischkäse, Grieß, und Zitronenschale unter die Eicreme rühren. Masse in die Springform füllen und glatt streichen. Kirschen auf dem Teig verteilen. Im Ofen ca. 50 Minuten backen. Ich kann euch leider die genaue Zeit nicht mehr sagen. Einfach so lange drin lassen bis die Oberfläche schön goldbraun ist.

Kuchen herausnehmen, abkühlen lassen und aus der Form lösen.

Für den Belag, die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne mit 1 Päckchen Vanillezucker steif schlagen. Quark, 1 Päckchen Vanillezucker und 3 EL Zucker verrühren. Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf mit etwas Quark bei schwacher Hitze auflösen. Gelatine zur Quarkmasse geben und gründlich unterrühren. Die Sahne unterheben.

Käsekuchen auf eine Platte setzen und einen Tortenring eng darum legen. Quarkcreme auf dem Kuchen verteilen und die Oberfläche schön glatt streichen. Kuchen für ca. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und auf dem Kuchen verteilen. Am Besten nehmt ihr hierfür einen Esslöffel, dreht ihn um und lasst den Guss über die gewölbte Seite auf den Kuchen gleiten. So wird es schön gleichmäßig.

Kirsch-Käsekuchen

Kirsch-Käsekuchen

Kirsch-Käsekuchen

Kirsch-Käsekuchen

Eure Jenni

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s