Spekulatius-Torte zum Feiertag

Und schon wieder eine Torte für euch :) Aber letzte Woche zu Allerheiligen musste natürlich gebacken werden. Was wäre denn ein Feiertag ohne Torte… Ausserdem war das die perfekte Gelegenheit mein Rezept auszuprobieren. Ich war mal wieder kreativ. Zur Zeit mache ich ja gerne Sachen mit Spekulatius, bis Weihnachten dauert es zwar noch ein wenig aber ich glaube im November kann man schon langsam mit der Weihnachtsbäckerei anfangen. Als Boden habe ich einen leckeren Gewürzkuchen gebacken welcher mit getränkten Spekulatiuskeksen belegt wurde. Die Spekulatius-Keks-Schicht macht die Torte so richtig schön saftig. Oben drauf dann noch eine süße Honig-Zimt-Creme und schön viel Sahne außen rum :) Bei Schwiegermama und Schwiegerpapa ist die Torte jedenfalls richtig gut angekommen, denn viel übrig geblieben ist nicht. Gerade einmal ein kleines Stück und wir waren nur zu viert, ich glaube das sagt alles ;)

Spekulatius-Torte

Spekulatius-Torte

Zutaten:

Für den Rührteig

75 g Zartbitterschokolade
75 g weiche Butter
75 g Zucker
2 Eier (Größe M)
2 TL Spekulatiusgewürz
50 g Mehl
25 g Speisestärke
1 guter TL Backpulver

Für die Zimt-Honig-Creme

250 g Mascarpone
150 g Magerquark
150 g Sahne
40 g flüssiger Honig
2 TL Zimt
2 Päckchen Vanillezucker
20 g Zucker
4 Blätter Gelatine

Ausserdem

1 Packung Spekulatiuskekse
50 ml heiße Schokolade
300 g Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
2 Päckchen Sahnesteif
1 Mini Spekulatius
weiße Mini-Zuckerperlen

Spekulatius-Torte

Zubereitung:

Für den Rührteig die Schokolade grob hacken und in einem heißen Wasserbad schmelzen und in eine Rührschüssel füllen. Etwas abkühlen lassen. Eine Springform mit einem Durchmesser von 20 cm mit Backpapier auslegen und einfetten. Den Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter, Zucker, Eier, Spekulatiusgewürz zur geschmolzenen Schokolade geben und mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und unter die Schokoladenmasse rühren. Den Teig in die Form füllen, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe). Kuchen herausnehmen etwas abkühlen lassen und aus der Form lösen.

Boden auf eine Tortenplatte setzen und einen Tortenring eng um den Kuchen legen. Spekulatius mit der heißen Schokolade (ich habe ganz einfach Milch und mein Kabapulver gemixt, so wie es mir von der Süße zusagt) tränken und den Tortenboden damit belegen. Die Kekse sollten dicht an dicht angeordnet werden, so dass alle Stellen bedeckt sind.

Für die Zimtcreme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 150 g Sahne mit 1 Päckchen Vanillezucker steif schlagen und anschließend kühl stellen. Mascarpone, Magerquark, Honig, Zimt und restlichen Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig verrühren. Gelatine bei schwacher Hitze in einem kleinen Topf auflösen und 1 EL Zimtcreme hineinrühren. Gelatine zur Zimt-Mascarpone-Creme geben und gründlich verrühren. Die steif geschlagene Sahne unterheben. Masse auf den Kuchenboden geben und glatt streichen. Die Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Den Tortenring nun vorsichtig lösen. 300 g Sahne steif schlagen und dabei den Vanillezucker und das Sahnesteif einrieseln lassen. Den Tortenrand oder wer mag auch die Decke mit Sahne einstreichen. Spekulatiuskekse mit etwas Abstand zueinander am Tortenrand anbringen. Den Mini-Spekulatius in der Mitte platzieren und ringsherum mit den Zuckerperlen bestreuen.

Spekulatius-Torte

Spekulatius-Torte

Spekulatius-Torte

Spekulatius-Torte

Spekulatius-Torte

 Eure Jenni

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s