Unser neuer Liebling: Winterlicher Walnut-Carrot-Cake

Heute hab ich ein tolles Rezept für euch. Am Wochenende gabs mal wieder eine Torte bei uns. Wollte eigentlich einen Walnusskuchen machen, da ich so viele Walnüsse daheim hatte. Irgendwie ist dann aber aus dem Walnusskuchen eine Walnuss-Möhren-Torte geworden. Das Rezept hab ich zufällig beim stöbern im Internet gefunden und es hat sich so gut angehört, ich musste es einfach ausprobieren. Jedenfalls haben wir jetzt schon wieder eine neue Lieblingstorte oder zumindest eine mehr in unserer großen Sammlung ;) Die Torte ist der absolute Traum. So schön nussig und saftig und durch die Gewürze und den Rohrzucker bekommt sie ein wahnsinns Aroma. Bei uns zu Hause hat es geduftet, herrlich sag ich euch :) Bestrichen hab ich den Kuchen dann mit einer Frischkäsecreme die mit Vanille-Aroma verfeinert wurde. Hier hab ich mich nicht ans Rezept gehalten. Dort wurde nämlich eine Buttercreme benutzt, aber diese Art von Cremes mag ich nicht. Lieber Frischkäse und Sahne, das ist dann auch nicht so mächtig. Geschmacklich aber hervorragend, vor allem mit der Vanille. Hat sehr gut zum Kuchen gepasst. Und hier kommt das super Rezept:

Winterlicher Walnut-Carrot-Cake

Carrot-Cake

Zutaten:

Für den Teig

175 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
250 g Rohrzucker
400 g fein geraspelte Möhren
3 Eier (Größe M)
230 ml Sonnenblumenöl
1 Päckchen Backpulver
1 TL Natron
2 TL Zimt
1 Prise Salz
1/2 TL Lebkuchengewürz
1/2 TL Ingwerpulver
1 Vanilleschote
150 g gehackte Walnüsse

Für die Füllung

4 Blatt weiße Gelatine
300 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
150 g Puderzucker
1 Beutel Vanille-Aroma
100 g Sahne
1 Päckchen Vanillezucker

Ausserdem

300 g Sahne
2 Päckchen Sahnesteif
1 Päckchen Vanillezucker
25 g Marzipanrohmasse
Puderzucker
rote, gelbe und grüne Lebensmittelfarbe
gehackte Walnüsse

Carrot-Cake


Zubereitung:

Den Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen und eine Springformen mit einem Durchmesser von 20 cm mit Backpapier auslegen und fetten.

Eier und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts einige Minuten cremig schlagen. Das Vanillemark einrühren. Das Öl in einem dünnen Strahl langsam zufügen und gut unterrühren. Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zimt, Ingwer und Lebenkuchengewürz zugeben und kurz einrühren. Zum Schluss Mandeln, Walnüsse und Möhren unterheben. Hälfte vom Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 30 Minuten backen (rechtzeitig die Stäbchenprobe machen). Anschließend den restlichen Teig auf die selbe Art backen. Wenn ihr zwei gleich große Backformen bzw. genug Platz im Ofen habt, dann könnt ihr natürlich beide gleichzeitig in den Ofen schieben. Da ich nur eine 20er Springform hatte, habe ich einen Tortenring auf ein Backblech gesetzt und den Teig darin gebacken. Das hat auch sehr gut funktioniert. Den Kuchen herausnehmen und etwas abkühlen lassen, aus der Form lösen und dann vollständig erkalten lassen.

Einen Tortenboden auf eine Platte setzen und einen Tortenring darum legen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne steif schlagen und den Vanillezucker einrieseln lassen. Frischkäse, Puderzucker und Vanille-Aroma mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig verrühren. Gelatine in einem kleinen Topf bei geringer Hitze auflösen. Einen Löffel Frischkäse-Creme einrühren, zur restlichen Creme geben und gut unterrühren. Die Sahne unterheben. Hälfte der Creme auf dem Tortenboden verteilen, glatt streichen und den zweiten Boden daraufsetzen. Mit der restlichen Creme bedecken, glatt streichen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Tortenring vorsichtig lösen. 300 g Sahne steif schlagen und dabei den Vanillezucker und das Sahnesteif einrieseln lassen. Torte ringsherum mit der Sahne einstreichen und mit einem Spritzbeutel kleine Tuffs auf die Torte setzen. Torte mit den gehackten Walnüssen bestreuen. Marzipan mit Puderzucker verkneten und einen größeren Teil mit der roten und der gelben Lebensmittelfarbe orange einfärben und den Rest in grün. Kleine Möhren formen und auf die Torte setzen.

Ihr könnt die Torte auch in einer 26er Springform backen, sollte sie euch zu hoch sein, die Backzeit wird sich dadurch nur minimal verkürzen. Wenn ihr nur einen kleine Kuchen wollt, dann halbiert doch einfach die Teigmenge und backt nur einen Boden, welchen ihr dann mit der Frischkäse-Creme einstreichen könnt.

Carrot-Cake

Carrot-Cake

Carrot-Cake

Walnusstorte

Carrot-Cake

Eure Jenni

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s