Spekulatius-Tiramisu

Am Wochenende musste mal wieder ein Dessert her. Wir hatten Freunde zum Essen eingeladen und insgesamt waren wir zu siebzehnt. Das sind eindeutig zu viele um mit süßen kleinen Desserts im Glas oder dergleichen aufzufahren. So viele Gläschen hätte ich schon mal gar nicht. Also muss irgendwas einfaches, schnelles auf den Tisch, was perfekt ist für große Runden. Also gab es wieder einmal ein Tiramisu. Der Dauerbrenner im Hause Fräulein Ella ;) Aber ganz ehrlich, das geht einfach immer und schmecken tut es jedem. Bevor man einen langweiligen Pott nur mit Mousse au Chocolat macht, gibts lieber Tiramisu, sieht besser aus und ist viel kreativer. Wobei, nichts gegen Mousse au Chocolat, da könnte ich mich auch rein legen. Aber heute gibts wie gesagt den italienischen Klassiker und weil in nicht mal mehr einem Monat Weihnachten ist und ich Spekulatiuskekse so gerne mag, hab ich ein Spekulatius-Tiramisu für euch. Schmeckt wunderbar winterlich nach Gewürzen und durch die Himbeeren bekommt es noch eine tolle fruchtige Note und ist nicht so „schwer“. Einfach nur lecker und passt jetzt hervorragend zur Weihnachtszeit.

P.S. Das kleine Gläschen hab ich extra für euch gemacht. Ist etwas fotogener also die große Schüssel im Hintergrund. Nicht dass ihr denkt, ich habe doch 17 Stück von der Sorte fabriziert ;)

Spekulatius-Tiramisu

Spekulatius-Tiramisu

Zutaten:

200 g Himbeeren (frisch oder TK)
2 Packungen Vanillezucker
500 g Magerquark
90 g Puderzucker
1 TL Zimt
500 g Mascarpone
3 EL Orangensaft
1 TL Orangenschalen-Abrieb
Spekulatius-Kekse
Kakaopulver und etwas Zimt zum Bestäuben

Spekulatius-Tiramisu

Zubereitung:

200 g ­Himbeeren und Vanillezucker mischen. Magerquark, Puderzucker und Zimt mit den Schneebesen des Handrührgeräts ein paar Minuten sehr cremig rühren. Mascarpone, Orangensaft und Orangenabrieb vorsichtig unterrühren.

Eine Form (ca. 25 x 15 cm) mit den Spekulatius-­Keksen auslegen. Die Hälfte der Quarkcreme daraufstreichen. Himbeeren darauf verteilen. Erneut mit den Keksen belegen, die übrige Creme darauf geben und glatt streichen. Für mindestens 5 Stunden (oder am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

Kakaopulver mit etwas Zimt mischen und das Spekulatius-Tiramisu damit bestäuben.

Spekulatius-Tiramisu

Spekulatius-Tiramisu

Spekulatius-Tiramisu

Spekulatius-Tiramisu

Spekulatius-Tiramisu

Eure Jenni

Advertisements

2 Gedanken zu “Spekulatius-Tiramisu

  1. Pingback: Kirschkuchen mit Schmandhaube und Pistazien | Fräulein Ella

  2. Pingback: Lebkuchen-Tiramisu – Zu Gast bei Viera’s Kitchen – Und natürlich frohe Weihnachten | Fräulein Ella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s