Veggie-Thursday: Paprika-Lasagne

Was ist denn euer Lieblingsessen das euch im nu wieder glücklich macht wenn ihr einen schlechten Tag hattet? Bei uns ist das definitiv Lasagne oder zumindest gehört sie zu den Top 3. Ein wahres „Seelen-Glücklichmach-Essen“ und wenn man nach einem langen Skitag verfroren nach Hause kommt genau das richtige ;) Meistens gibts die Lasagne bei uns in ihrer klassischen Form, mit einer schönen Bolognese oder vegetarisch mit Tomatensauce. Gestern wollte ich aber mal eine andere Variante ausprobieren. Auch vegetarisch, mit einer Paprikasauce (die gibts bei uns sonst immer zur Pasta) und statt einer Béchamel habe ich eine Parmesan-Sahnesauce gemacht. Die Lasagne ist wirklich spitze geworden. Der Paprikageschmack gefällt mir richtig gut. Mal eine schöne Alternative für unsere Standardversion :)

Paprika-Lasagne

Paprika-Lasagne

Zutaten:

Für die Paprikasauce

4 rote Paprikaschoten
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Öl
2 TL edelsüßes Paprikapulver
2 EL Tomatenmark
1-2 TL getrockneter Thymian
Gemüsebrühe (ca. 250 bis 350 ml)
50 g Sahne
Salz
Pfeffer

Für die Sahnesauce

2 Schalotten
Öl
400 g Sahne
100 g geriebenen Parmesan
Salz
Pfeffer

Ausserdem

Lasagneplatten (ca. 12 Stück)
Mozzarella (gerieben oder auch am Stück)
geriebener Parmesan

Paprika-Lasagne

Paprika-Lasagne

Zubereitung:

Für die Paprikasauce

Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln bzw. hacken. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten. Paprika zugeben und kurz mitdünsten. Paprikapulver, Tomatenmark und Thymian zugeben und jetzt alles noch ein paar Minuten dünsten lassen. Mit Brühe ablöschen, kurz aufkochen und ca. 15 Minuten leise köcheln lassen. Ich gebe immer erst weniger Brühe hinzu und schaue dann zum Schluss ob die Konsistenz passt. Die Sauce soll nicht zu dünn sein. Lieber am Ende noch Brühe nachgießen.
Die Sauce jetzt mit dem Schneidstab pürieren. Sahne einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Sahnesauce

Schalotten schälen und fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und die Schalotten darin glasig dünsten. Mit der Sahne ablöschen. Topf von der Herdplatte nehmen, Parmesan zugeben und in der Sahne schmelzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine Auflaufform (ca. 25 x 15 cm) fetten. Etwas Paprikasauce auf den Boden geben. Als nächstes etwas Sahnesauce darauf und mit Mozzarella bestreuen. Nun kommen die Lasagneplatten darüber (evtl. zurecht brechen). Im nächsten Schritt wieder Paprikasauce, Sahnesauce, Mozzarella und die Lasagneblätter. So lange schichten bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Die letzte Schicht sollte die Sahnesauce sein. Wieder mit Mozzarella bestreuen und zusätzlich noch Parmesan auf der Lasagne verteilen. Bei der Käsemenge kann ich euch keine genauen Angaben machen. Macht es einfach nach Gefühl, je nachdem wie es euch am besten schmeckt :)

Den Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen und die Lasagne im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen. Sie ist fertig wenn der Käse schön goldbraun ist.

Die Lasagne lässt sich übrigens auch prima vorbereiten. Ich mache sie oft schon einen Tag vorher, stelle sie dann in den Kühlschrank und am nächsten Tag wird sie dann gebacken.

Paprika-Lasagne

Paprika-Lasagne

Paprika-Lasagne

Paprika-Lasagne

Eure Jenni

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s