Ein neuer Backofen und eine Kokos-Schokoladen-Torte

Die Woche kam endlich mein neuer Backofen. Der Alte hat nach nicht mal fünf Jahren seinen Geist aufgegeben und mich noch während des Backens im Stich gelassen. Aber zum Glück hat es nicht lange gedauert, da war der neue auch schon eingebaut. Endlich ein Herd mit Uhr und mit Umluft… Kaum zu glauben, dass es überhaupt noch welche ohne gibt… Zur Feier des Tages hab ich natürlich gleich etwas gebacken. Der neue Super-Ofen muss doch auf seine Tauglichkeit getestet werden. Er hat sich jedenfalls sehr gut geschlagen. Hab immer drauf schauen müssen um zu kontrollieren ob er auch wirklich an ist. Der ist nämlich richtig leise, gibt keinen Ton von sich. Da muss ich mich erstmal dran gewöhnen ;) Raus gekommen ist übrigens eine köstliche Kokos-Torte! Gefüllt mich mit einer süßen Kokos-Schokoladen-Creme und einem hübschen Sahne-Mantel. Sie schmeckt wunderbar nach Kokos aber durch die weiße Schokolade ist es nicht zu dominant sondern genau richtig. Ich mag es nämlich nicht, wenn das „Kokos“ zu intensiv wird. Aber probiert sie selbst, wird euch bestimmt schmecken :)

Kokos-Schokoladen-Torte

Kokos-Torte

Zutaten:

Für den Tortenboden

150 g zimmerwarme Butter
150 g Zucker
4 Eier (Größe M)
100 g gemahlene Mandeln
50 g Kokosraspel
80 g Speisestärke
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Für die Kokoscreme

7 Blätter weiße Gelatine
200 g weiße Schokolade
150 ml Kokosmilch
600 g Schlagsahne

Ausserdem

rosa Lebensmittelfarbe
1 Päckchen Sahnesteif
200 ml Schlagsahne
Kokosraspel zum Bestreuen

Kokos-Torte

Kokos-Torte

Kokos-Torte

Zubereitung:

Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine Springform (Durchmesser 24 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten.

Für den Teig Butter und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig schlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Mandeln, Kokosraspel, Speisestärke, Backpulver und Salz gut vermischen und unter die Fett-Zucker-Ei-Masse rühren. Masse in die Form füllen, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 35 bis 40 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, aus der Form lösen und dann vollständig erkalten lassen.

Den abgekühlten Tortenboden einmal waagrecht halbieren und die untere Hälfte auf eine Tortenplatte setzen. Einen Tortenring dünn mit etwas Öl einpinseln und eng um den Boden legen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Kokosmilch erwärmen. Schokolade hacken und bei geringer Hitze in der Milch schmelzen. Geltine ausdrücken und in der Schokoladen-Kokosmilch unter Rühren auflösen. Etwas abkühlen lassen. Sahne steif schlagen, die Hälfte kräftiger unter Schoko-Kokosmilch rühren und die andere Hälfte vorsichtig unterheben.

2/3 der Masse nun auf den Tortenboden geben und glatt streichen. Den zweiten Tortenboden drauflegen und mit der restlichen Schokoladen-Kokos-Masse bedecken. Die Torte nun für mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Tortenring vorsichtig lösen. Sahne steif schlagen und dabei den Festiger einrieseln lassen. Etwas Lebensmittelfarbe zugeben bis die Sahne eine schöne rosa Färbung bekommen hat. Die Torte nun an der Seite mit der Sahne einstreichen, kleine Tuffs auf die Torte setzen und mit Kokosraspeln bestreuen.

Kokos-Torte

Kokos-Torte

Kokos-Torte

Kokos-Torte

Eure Jenni

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Ein neuer Backofen und eine Kokos-Schokoladen-Torte

  1. Hi Jenni ich hab die Torte gestern gebacken aber leider ging alles schief allerdings nicht nach deinem Rezept. Aber es ähnelte dein Rezept sehr. So jetzt zu meiner Frage mein Teig hat nach dem Backen sehr gebroeselt sodass ich sie gar nicht durchschneiden konnte beim Anfassen fällt sie zusammen. Du hast nur 50g Kokosraspel im Teig hat es damit was zu tun? Und nachdem ich die Sckokomasse mit der Sahne gemischt habe gerinnte die Sahne hab ich zu lange geschlagen? Ich muss aber auch beichten das die Sckokomasse leicht fest war und nicht mehr Flüssig. Ich Danke dir jetzt schon und warte auf deine Antwort bevor ich mich an dein Rezept traue. Viele liebe Grüße Melli ;)

  2. Hallo Melli,
    oh das ist aber schade. So genau weiß ich es leider auch nicht aber ich denke, dass tatsächlich zu viele Raspel im Teig waren und wahrscheinlich zu wenig Fett. Dann kann es durchaus passieren das es bröselig wird. Ich hatte bei meinem Teig gar keine Probleme, er war von der Konsistenz sehr gut und hat sich ohne Probleme halbieren lassen. Vielleicht war er aber auch einfach nur zu lange im Ofen und daher zu trocken und brüchig?
    Bei der Sahne denke ich nicht, dass du zu lange geschlagen hast, dann wäre sie ja vorher schon geronnen!? Wahrscheinlich hat das Temperaturverhältnis zwischen Sahne und der Schokomasse nicht gestimmt. Anders kann ich mir es jetzt auch nicht erklären. Aber wenn die Masse schon fester war, dann kann sie ja auch nicht zu warm gewesen sein. Sehr komisch. Vielleicht fällt mir noch was ein… Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen weiterhelfen. Falls du meine Torte noch ausprobierst, dann lass mich wissen ob es geklappt hat :)
    Wünsch dir noch einen schönen Sonntag und liebe Grüße Jenni

  3. Hallo Jenni,
    Ich habe diese Torte gestern Abend nach deinem Rezept gebacken. Doch leider ist mir die Crème überhaupt nicht gelungen. Ich hatte das gleiche Problem wie melli, nachdem ich die geschlagene Sahne mit der Schoko-Kokosmasse gemischt habe, ist mir die Sahne geronnen. Leider konnte ich das ganze nicht retten und musste die Crème wegleeren :(. Ich habe dann als Ersatz eine Himbeerfüllung gemacht. Heute Abend wird dann getestet, ob die Torte doch noch was geworden ist.

    Liebe Grüsse, Naomi

    • Hallo Naomi, das ist aber blöd. Probiers doch mal mit Rama Cremefine zum Schlagen, die ist sehr gut geeigent für so Sachen. Aber Himbeerfüllung hört sich auch super lecker an! Ich hoffe die Torte ist dann doch noch was geworden und hat gut geschmeckt?
      Liebe Grüße
      Jenni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s