Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen – ein Geschmackserlebnis hoch vier

Heute hab ich einen richtig tollen Kuchen für euch. Sozusagen vier Kuchen in einem vereint ;) Naja, ich will ja nicht übertreiben, eigentlich ist es „nur“ ein Käsekuchen mit ein paar herrlichen Extras. Ein cremiger Käsekuchen ohne Boden dafür marmoriert mit einer süßen Mohncreme und fruchtigen Kirschen. Oben drauf dann noch dick Puderzucker, Pistazien und eine Prise frischer Mohn. Der „Käsekuchen“ ist wirklich genial, weil einfach von allem etwas drin ist, das gibt ein richtig tolles Geschmackserlebnis. Und wer glaubt die Pistazien sind nur Deko, der irrt. Auf keinen Fall weglassen! Zusammen mit den Kirschen kommen sie wunderbar zur Geltung. Einer der besten Käsekuchen, auf jeden Fall… :)

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Zutaten:

1 großes Glas Kirschen
250 g Butter
350 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
6 Eier (Größe M)
1 EL Mehl
2 Päckchen Vanillepuddingpulver (für je 1/2 l Milch; zum Kochen)
1 TL Backpulver
1 kg Magerquark
180 g Mohnback
Puderzucker zum Bestäuben
2 EL gehackte Pistazien zum Bestreuen
1 TL Blaumohn zum Bestreuen

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Zubereitung:

Eine Springform (28 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Den Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Kirschen in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.

Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts 5 Minuten cremig rühren. Mehl, Puddingpulver, Backpulver und Eier gut verquirlen, zur Butter-Zucker-Masse geben und gründlich unterrühren. Quark zugeben und ebenfalls unterrühren.

6 EL der Quarkcreme abnehmen und mit dem Mohnback gut verrühren. Die restliche Quarkcreme in die Springform füllen, die Mohn-Quarkcreme darauf verteilen und mit einer Gabel spiralförmig verrühren, so dass ein Marmormuster entsteht.

Den Kuchen im heißen Ofen ca. 1 Stunde backen. Nach 25 Minuten Backzeit die Kirschen auf dem Kuchen verteilen und zu Ende backen. Den Ofen ausschalten und den Kuchen bei geschlossener Ofentür noch eine Stunde darin stehen lassen. Anschließend herausnehmen und in der Form vollständig auskühlen lassen. Aus der Form lösen und vor dem Servieren dick mit Puderzucker bestäuben und mit den Pistazien und etwas Mohn bestreuen.

Am Besten lasst ihr den Kuchen über Nacht etwas ruhen, dann ist er noch besser und lässt sich auch besser anschneiden. Ich habe den Kuchen in einer kleinen 20 cm Springform gebacken, dafür habe ich die Zuatenmenge einfach halbiert. Die Backzeit habe ich aber so beibehalten.

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Einen schönen Wochenstart euch allen!

Eure Jenni

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen – ein Geschmackserlebnis hoch vier

  1. Liebe Jenni, auf der Suche nach einem etwas anderen Käsekuchenrezept bin ich bei Dir gelandet und ich bin begeistert :o) Deinen Mohn-Kirsch-Käsekuchen habe ich in einen Mohn-Mandarinen-Käsekuchen umgewandelt (meinem Mann zuliebe, der mag lieber Mandarinen) und er ist einer der leckersten Käsekuchen, die wir je gegessen haben – vielen Dank dafür!

  2. Liebe Tina, vielen Dank, das freut mich! Ja die lieben Männer mal wieder, aber das kenne ich, meiner mag nämlich auch keine Kirschen ;) Aber Mandarinen passen ja auch perfekt zu Käsekuchen :)
    Lg Jenni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s