Grün, grüner, Pistazientorte!!!

Mögt ihr Pistazien? Früher fande ich diese kleinen grüner Dinger immer ein wenig gewöhnungsbedürftig. Vor allem habe ich nie verstanden was alle so toll an Pistazieneis fanden. Aber mittlerweile esse ich sie richtig gern. Vor kurzem habe ich mir auch mal diesen Pistazien-Brotaufstrich gekauft. Ziemlich lecker muss ich sagen, wenn auch ein wenig ungewöhnlich. Ich wollte jedenfalls schon lange mal einen Pistazienkuchen backen und da bin ich zufällig auf ein Rezept gestoßen welches diesen tollen Brotaufstrich benötigt. Das hat sich super interessant angehört und ist einfach mal was anderes als wenn „nur“ normale Pistazienkerne hineingekommen wären. Und ich muss sagen, richtig genial was am Ende raus kam. Der Kuchen hat schon von weiten nach Pistazien geduftet :) Gefüllt habe ich ihn dann noch mit einer leckeren Pistazien-Quark-Creme. Schön leicht und erfrischend :)

Pistazientorte

Pistazientorte

Zutaten:

Für den Kuchen

75 g Zucker
75 g Butter
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier (Größe M)
125 Pistazien-Brotaufstrich
1 EL Zitronensaft
62 ml Milch
250 g Mehl
2 TL Backpulver

Für die Füllung

5 Blatt weiße Gelatine
250 g Speisequark (40% Fett)
100 g Naturjoghurt
1 Päckchen Vanillezucker
20 g gemahlene Pistazien
100 g Zucker
1 TL Zitronensaft
250 g Schlagsahne

Ausserdem

200 g Schlagsahne
gemahlene Pistazien zum Bestreuen
weiße Schokolade zum Bestreuen

Pistazientorte

Pistazientorte

Pistazientorte

Pistazientorte

Pistazientorte

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Den Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts 5 Minuten weiß-cremig rühren. Die Eier gründlich unterrühren. Pistazien-Brotaufstrich und Zitronensaft einrühren. Mehl und Backpulver mischen und zusammen mit der Milch kurz aber gründlich unterrühren. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 50-60 Minuten backen (Stäbchenprobe). Sollte der Kuchen zu dunkel werden, evtl. mit Alufolie abdecken. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Für die Füllung Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Quark, Joghurt, Vanillezucker, Zucker, Zitronensaft und Pistazien glatt rühren. Sahne steif schlagen. Gelatine in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen und einen EL der Creme einrühren. Gelatinemasse zur übrigen Creme geben und gründlich einrühren. Die Sahne unterheben. Den Kuchen einmal waagrecht halbieren und die gewölbte Oberfläche evtl. etwas begradigen. Den Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Hälfte der Creme auf den Boden streichen, den zweiten Boden auflegen und mit der restlichen Creme bedecken. Torte für mindestens fünf Stunden kalt stellen.

Tortenring vorsichtig lösen. Die Sahne steif schlagen und auf der Torte verteilen. Den Rand leicht einstreichen. Mit den gemahlenen Pistazien und etwas weißer Schokolade bestreuen.

Pistazientorte

Pistazientorte

Pistazientorte

Pistazientorte

Pistazientorte

Pistazientorte

Pistazientorte

Pistazientorte

Eure Jenni

Advertisements

Ein Gedanke zu “Grün, grüner, Pistazientorte!!!

  1. Das sieht total lecker aus! Pistazien-Brotaufstrich habe ich – zumindest bewusst – bisher noch nirgendwo gesehen. Ich werde mal die Augen offen halten :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s