Walnuss-Apfel-Kuchen? Heute doch lieber eine Marzipan-Apfel-Tarte!

Heute ist zwar ein richtig schöner Spätsommertag aber ich habe trotzdem ein kleines herbstliches Rezept für euch. Es gibt eine köstliche Apfeltarte. Beim Stöbern im Internet bin ich wieder mal bei essen&trinken gelandet und habe diesen schönen Walnuss-Apfel-Kuchen entdeckt. Eigentlich wollte ich mich diesmal exakt an das Rezept halten, ich hatte sogar alle Zutaten besorgt. Aber als ich dann angefangen hatte, hab ich doch wieder ein paar Änderungen vornehmen müssen ;) Ich war etwas zu faul die Walnüsse zu mahlen und da ich noch ein offenes Päckchen gemahlener Mandeln hatte, ist aus der Walnussfüllung eine Mandelfüllung geworden. Aber Mandeln mag ich ja eh so gerne. Und was passt zu Mandeln einfach richtig gut und gehört ebenfalls zu meinen Lieblingen? Natürlich leckeres Marzipan! Also habe ich die Äpfel einfach klein geschnitten und gewürfeltes Marzipan untergehoben. Gut, vom ursprünglichen Rezept ist nicht mehr viel über aber ich kann euch sagen, meine Abwandlung ist geschmacklich wirklich richtig gut geworden, und wenn man Mandeln und Marzipan liebt genau das Richtige. Aber ihr könnt ja auch mal das ursprüngliche Rezept versuchen, bestimmt auch sehr, sehr lecker :)

Marzipan-Apfel-Tarte

Marzipan-Apfel-Tarte

Zutaten:

Für den Mürbeteig

45 g Zucker
45 g Butter
1 Ei (Größe S)
100 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 EL Kakao

Für den Mandelteig

25 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
50 g weiche Butter
2 Eier (Größe S)
55 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
30 g Mehl
1 TL Backpulver

Für den Belag

2 Äpfel
etwas Zitronensaft
60 g Marzipanrohmasse
1 Päckchen Vanillezucker

Marzipan-Apfel-Tarte

Marzipan-Apfel-Tarte

Marzipan-Apfel-Tarte

Zubereitung:

Eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Den Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ei, Mehl, Butter, Zucker, Backpulver und Kakao erst mit den Knethaken des Handrührgeräts dann mit den Händen zu einem Mürbeteig verarbeiten. Teig in die Springform geben und zu einem Boden mit Rand andrücken. In der Zwischenzeit kalt stellen.

Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Marzipan ebenfalls klein würfeln und mit dem Vanillezucker unter die Apfelstücke mischen.

Für den Mandelteig Zucker, Vanillezucker und Butter mit den Schneebesen des Handrührgeräts ein paar Minuten cremig rühren. Die Eier einzeln gründlich unterrühren. Mehl, Backpulver und Mandeln mischen und kurz unterrühren. Den Teig auf dem Mürbeteig verteilen und glatt streichen. Die Apfelstücke gleichmäßig darauf verteilen. Im heißen Ofen ca. 1 Stunde backen. Ich habe leider die exakte Zeit nicht mehr im Kopf. Im Originalrezept ist der Kuchen nur 45 Minuten im Rohr, das war bei mir definitiv länger. Habt einfach ein Auge auf den Kuchen und macht evtl. die Stäbchenprobe.

Marzipan-Apfel-Tarte

Marzipan-Apfel-Tarte

Marzipan-Apfel-Tarte

Marzipan-Apfel-Tarte

Eure Jenni

Advertisements

Ein Gedanke zu “Walnuss-Apfel-Kuchen? Heute doch lieber eine Marzipan-Apfel-Tarte!

  1. Pingback: Eine kleine Walnusstorte oder auch die verspäteten Walnüsse | Fräulein Ella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s