Tiramisukuchen mit Amarettini

Seit Wochen bekomme ich zu hören wann es denn jetzt endlich mal wieder ein klassisches Tiramisu gibt aber irgendwie hatte ich keine Lust eines zu machen. Als „Tortenblogger“ ;) da möchte man doch immer was neues ausprobieren und etwas ein zweites mal zu backen fällt äußerst schwer, wie lecker es auch sein mag. Natürlich mache ich sehr viele Sachen immer wieder aber dennoch will ich natürlich so oft wie möglich etwas völlig neues kreieren. Also gab es diesmal natürlich nicht mein klassisches Tiramisu ;) Ich habe ein tolles Rezept für einen Tiramisukuchen gefunden. Ein Mandel-Rührteig der mit Amaretto und Espresso getränkt wurde und dazu eine leckere Mascarponecreme. Das Highlight sind aber die Amarettini, die in die Creme geschichtet werden, eine super Idee. Der Kuchen ist super lecker geworden und viellicht sogar noch besser als einfach „nur“ ein Tiramisu ;) Meine Versuchskaninchen waren jedenfalls allesamt begeistert…

Tiramisukuchen

Tiramisukuchen

Zutaten:

Für den Rührteig

125 g Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier (Größe M)
50 g Schlagsahne
125 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
1/2 Päckchen Backpulver

Für die Creme

375 g Mascarpone
375 g Magerquark
1 Päckchen Vanillezucker
90 g Zucker
100 Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif

Ausserdem

3 EL kalter Espresso
2 EL Amaretto
Amarettini
Kakao zum Bestäuben

Tiramisukuchen

Tiramisukuchen

Tiramisukuchen

Tiramisukuchen

Tiramisukuchen

Tiramisukuchen

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen, den Rand fetten und den Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts ein paar Minuten cremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen und zusammen mit der Sahne kurz aber gründlich unterrühren. Teig in die Form streichen und im heißen Ofen ca. 30 Minuten backen. Bitte macht rechtzeitig die Stäbchenprobe, vielleicht sogar schon nach 20 Minuten Backzeit. Kuchen herausnehmen, etwas abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Für die Creme Mascarpone, Quark, Zucker und Vanillezucker glatt rühren. Sahne mit dem Festiger steif schlagen und unter die Mascarponecreme heben.

Den Kuchen auf eine Tortenplatte setzen und die oberste Schicht waagrecht mit einem langen Messer abtrennen. Insgesamt nur ein paar Millimeter, so lässt er sich besser Tränken. Amaretto und Espresso mischen und den Kuchen damit beträufeln. Ca. 1/3 der Mascarponecreme darauf streichen und gleichmäßig mit den Amarettini belegen. Mit der restlichen Creme bedecken. Für über Nacht kalt stellen, damit er schön durchziehen kann und vor dem Servieren dick mit Kakao bestäuben.

Tiramisukuchen

Tiramisukuchen

Tiramisukuchen

Tiramisukuchen

Eure Jenni

Advertisements

8 Gedanken zu “Tiramisukuchen mit Amarettini

    • Hallo Jenni!
      Manchmal kommt es schneller als man denkt. Mein Schatz hat den Ausdruck deines Rezeptes gesehen und gleich gemeint, ob ich den für seine Kolleginnen am Donnerstag backen könnte. Bekommst also bald Rückmeldung :-)
      Grüßle
      Robby(licious)

    • Hallo liebe Jenni!
      Wenn du es erlaubst, würde ich von deinem Rezept gerne auch auf meiner Seite berichten.
      Natürlich mit Erwähnung und Verlinkung deiner Seite und deines Berichts.
      Liebe Grüße
      Robby(licious)

    • Liebe Jenni! Wie versprochen, hier meine Rückmeldung:
      Das Rezept ist perfekt – hat super funktioniert.
      Die Torte kam fantastisch an. Leider war sie für die Kolleginnen meines Schatzes und so kam ich selbst nicht in den Genuss auch nur eines einzigen Stückchens. Das heißt aber auch, dass ich sie auf jeden Fall noch einmal machen werde. Oder eine andere deiner tollen Torten, oder alle deine Torten. Bin ein Fan :-)
      Liebe Grüße
      Robby(licious)

  1. Lieber Robby, danke für die Rückmeldung :) Vielen, vielen Dank, das freut mich ja riesig :)) Ich hoffe dein Schatz hat dann wenigstens ein Stück noch ergattern können ;)
    Oh das ist aber lieb von dir, so was hört man ja immer gerne :))
    Viele liebe Grüße
    Jenni

  2. Pingback: Tiramisu-Torte (Amarettini und Amaretto inklusive) « THEROBBYLICIOUS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s