Eine Granatapfel-Torte und die Küche wird zum Schlachtfeld

Es gibt immer wieder so Zutaten bei denen ich feststellen muss, dass ich sie wirklich noch nie verwendet habe, wie z.B. einen Granatapfel. Vor einiger Zeit war ich bei einer Freundin zum Frühstück eingeladen und sie hatte einen ganz wunderbaren Obstsalat mit Granatapfelkernen gemacht. An dem Tag habe ich den zum ersten mal probiert und fand ihn so lecker, dass ich mir dann auch gleich mal einen Granatapfel gekauft habe :) Gar nicht so leicht die Kerne auszulösen, ohne, dass es anschließend nicht wie auf einem Schlachtfeld aussieht ;) Der rote Saft spritzt wirklich überall hin – bis zur Decke ;) Jetzt weiß ich auch wieso man einen Granatapfel im Wasser entkernen sollte, das werde ich beim nächsten mal ganz sicher machen. Nichts desto trotz ist es mir dennoch gelungen ein paar schöne und unversehrte Kerne zu bekommen und eine leckere Torte zu zaubern. Endlich wieder leichtes, fruchtiges und dennoch perfektes für die Adventszeit :)

Ihr lieben ich wünsche euch ein erholsames Wochenende und eine wunderschöne neue Woche :) Die nächsten Rezepte gibt es erst kurz vor Weihnachten wieder. Ich gönne mir eine kleine Backauszeit ;) Lasst es euch gut gehen und bis bald!

Granatapfel-Torte

Granatapfel-Torte

Zutaten:

Für den Biskuit

3 Eier (Größe M)
100 g Zucker
75 g Mehl
25 g Speisestärke
1 TL Backpulver

Für die Füllung

8 Blätter weiße Gelatine
250 ml Granatapfelsaft
100 g Zucker
300 g Crème fraîche
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Schlagsahne

Ausserdem

200 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif
geraspelte weiße Schokolade
Granatapfelkerne

Granatapfel-Torte

Granatapfel-Torte

Granatapfel-Torte

Granatapfel-Torte

Granatapfeltorte

Granatapfel-Torte

Granatapfel-Torte

Zubereitung:

Für den Biskuit eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier trennen und das Eiweiß mit 3 EL kaltem Wasser steif schlagen. Zum Schluss den Zucker dabei einrieseln lassen. Eigelb kurz unterrühren. Mehl, Backpulver und Stärke mischen, auf die Ei-Zucker-Masse sieben und vorsichtig unterziehen. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Vollständig erkalten lassen.

Für die Füllung Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Crème fraîche, Zucker, und Granatapfelsaft mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Gelatine in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen und zwei EL der Creme einrühren. Gelatinemasse zur restlichen Creme geben und gut unterrühren. Creme kalt stellen bis es leicht zu gelieren beginnt. Die Sahne unterheben.

Biskuit einmal waagrecht halbieren und den Boden auf eine Tortenplatte setzen. Mit einem Tortenring umschließen. Hälfte der Creme auf den Boden streichen, zweiten Boden darauf legen und mit der restlichen Creme bedecken. Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Sahne steif schlagen und dabei den Festiger einrieseln lassen. Tortenring vorsichtig lösen und die Torte ringsherum mit der Sahne einstreichen. Mit der Schokolade bestreuen und Granatapfelkerne darauf verteilen.

Granatapfel-Torte

Granatapfeltorte

Granatapfel-Torte

Granatapfel-Torte

Granatapfel-Torte

Granatapfel-Torte

Eure Jenni

Advertisements

2 Gedanken zu “Eine Granatapfel-Torte und die Küche wird zum Schlachtfeld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s