Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Diese Woche hatte ich überlegt, was ich denn für das Wochenende schönes Backen könnte. Irgendwie sind mit hunderte Rezepte eingefallen aber als ich dann einen Blick in den Kühlschrank geworfen hatte musste ich feststellen, dass sich ich eine riesige Menge an Möhren darin befanden. Ihr müsst wissen, ich liebe Möhren und esse die immer nebenbei, deswegen müssen auch immer welche im Kühlschrank sein. Aber diesmal waren eindeutig zu viele da. Also war natürlich die beste Lösung die leckeren Dinger einfach zu einem Kuchen zu verarbeiten. Denn so gerne wie ich sie roh schnapuliere genauso gerne mag ich sie in Kuchenform :) Ein Rezept war auch gleich griffbereit, nämlich eines für Rübli-Blondies, also noch mit schöne viel weißer Schokolade verfeinert. Das Rezept wollte ich eh schon seit längerem mal versuchen, daher perfekt :) Passend zur weißen Schokolade und dem Zimt der in die Blondies hinein kam, habe ich eine leckere Schoko-Zimt-Creme kreiert – natürlich eine weiße Schoko-Zimt-Creme ;) Als die Torte dann gestern fertig war, konnte ich es kaum erwarten zu probieren. Sie sah so köstlich und saftig aus und genau das war sie dann auch. Schokoladig, saftig und eine perfekte Zimtnote :)

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Zutaten:

Für die Blondies

100 g weiße Schokolade
100 g Möhren
3 Eier (Größe M)
1 Prise Salz
75 g weiche Butter
75 g brauner Zucker
100 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
25 g Semmelbrösel
1/2 – 1 TL Zimt

Für die Creme

4 Blätter weiße Gelatine
50 weiße Schokolade
150 g Schlagsahne
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Sahnequark (40% Fett)
100 g Doppelrahmfrischkäse
4 EL Puderzucker
1/2 TL Zimt

Ausserdem

200 g Schlagsahne
Kakao zum Bestäuben
Zimt zum Bestäuben

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Zubereitung:

Für die Blondies eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Schokolade grob hacken, in einem warmen Wasserbad unter Rühren schmelzen und danach etwas abkühlen lassen. Möhren schälen und fein reiben. Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Derweil in den Kühlschrank stellen. Butter und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts 10 Minuten cremig rühren. Eigelbe unterrühren. Mandeln, Semmelbrösel und Zimt mischen. Erst die Schokolade dann die Mandelmischung und zuletzt die Möhren kurz unterrühren. Den Eischnee in zwei Portionen vorsichtig unterheben. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 35 Minuten backen (Stäbchenprobe). Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Schokolade fein hacken. Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Quark, Frischkäse, Puderzucker und Zimt mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Gelatine in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen und einen EL der Quarkcreme einrühren. Gelatinemasse zur restlichen Creme geben und unterrühren. Die Schokolade unterrühren und die Sahne unterheben. Den Kuchen auf eine Tortenplatte setzen, mit einem Tortenring umschließen und die Quarkcreme darauf streichen. Torte für mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Den Tortenring vorsichtig lösen. 200 g Sahne steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen. Kakao mit etwas Zimt mischen und die Torte damit Bestäuben.

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Eure Jenni

Advertisements

3 Gedanken zu “Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

  1. Ich habe den Kuchen am Wochenende gebacken. Er war sehr lecker, ich fand ihn sogar am zweiten und dritten Tag noch besser, da er dann noch saftiger war! Ich habe nur immer das Problem, dass sich mein Teig nach dem Backen in der Form zusammenzieht, er wird jedes Mal kleiner und so lässt sich der Rand der Springform nicht bündig an den Boden anschliessen, um die Crème darauf zu geben. Hast du mir da vielleicht einen Tipp, damit das nicht passiert? Vielleicht den Rand nicht einfetten?

    • Schön das er dir geschmeckt hat, das freut mich :)
      Das Problem kenne ich, allerdings habe ich das eher bei „fluffigeren“ Kuchen oder Biskuits. Bei den Blondies war das bei mir nicht der Fall. Ich habe ehrlich gesagt auch leider keine Ahnung woran es liegen könnte. Das es was mit dem gefetteten Rand zu tun hat glaub ich fast nicht, aber probiers doch mal aus. Ich werd mir mal Gedanken machen, vielleicht fällt mir noch was ein, dann sag ich dir Bescheid. Kauf dir doch am besten einen verstellbaren Tortenring, dann stört es erstmal nicht mehr :)

      Ganz liebe Grüße
      Jenni

  2. Hallo Jenni

    Danke für deine Antwort :). Ich denke, dann werde ich es das nächste Mal einmal versuchen ohne den Rand einzufetten. Es wird bestimmt nicht mehr lange dauern, bis ich eine weitere deiner tollen Torten ausprobieren werde. Ich geb dir dann Bescheid, wie es geklappt hat :).

    Viele liebe Grüsse
    Naomi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s