Die Lieblingskekse verpackt im Käsekuchen

Hallo ihr Lieben, zur Zeit komme ich kaum noch zum Backen und zum Bloggen. Ich habe beruflich viel um die Ohren und deswegen wird es in nächster Zeit etwas ruhiger werden. Aber keine Sorge, sobald ich eine freie Minute habe, werde ich diese nutzen um euch ein paar schöne Leckereien zu präsentieren :) Heute habe ich aber nochmal ein ganz wunderbares Rezept für euch. Als ich vor einer Weile mal die köstliche Oreo-Schoko-Torte gebacken hatte und die so gut angekommen ist, da dachte ich mir, das kannst du doch auch mal mit einem Käsekuchen probieren. Was als Torte schmeckt muss als Käsekuchen doch mindestens genauso lecker sein :) Dann habe ich ein bisl überlegt und experimentiert und schwups hatte ich ein schönes Rezept beisammen. Eine Lage Oreo-Kekse und dazu eine cremige Cheesecake-Füllung aus süßer Oreo-Schokolade. Noch Sahne oben drauf und schon habt ihr einen super leckeren „der macht wirklich süchtig“ – Cheesecake. Das ist jetzt wahrscheinlich schon meine hundertste Käsekuchen-Kreation aber ich bin eben einfach verrückt nach Cheesecake ;)

Oreo-Cheesecake

Oreo-Cheesecake

Zutaten:

Für den Boden

65 g kalte Butter
65 g Zucker
150 g Mehl
1 Ei (Größe M)
1 TL Backpulver

Für die Füllung

ca. 12 Oreo-Kekse
150 g Oreo-Schokolade (z.B. von Milka)
360 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
150 g Schmand
2 Eier (Größe M)
1 Msp. gemahlene Vanille

Ausserdem

200 g Schlagsahne
Kakao zum Bestäuben

Oreo-Cheesecake

Oreo-Cheesecake

Oreo-Cheesecake

Oreo-Cheesecake

Zubereitung:

Für den Boden eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Mehl, Butter, Zucker, Backpulver und Ei mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem Mürbeteig verarbeiten. Teig in die Form geben und mit leicht bemehlten Händen zu einem Boden mit hohem Rand andrücken. Die Form derweil in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung Schokolade hacken und in einem warmen Wasserbad schmelzen. Danach etwas abkühlen lasse. Frischkäse, Schmand, Zucker, Vanillezucker, gemahlene Vanille, Salz und Eier mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Die Schokolade zugeben und unterrühren. Den Mürbeteig-Boden dicht an dicht mit den Oreo-Keksen belegen und die Füllung darauf verteilen. Kuchen im heißen Ofen ca. 50 Minuten backen. Den Kuchen danach noch 20 Minuten, bei leicht geöffneter Tür, darin ruhen lassen. Herausnehmen und in der Form vollständig erkalten lassen.

Kuchen aus der Form lösen und auf eine Tortenplatte setzen. Sahne steif schlagen und auf den Kuchen streichen. Mit Kakao bestäuben.

Oreo-Cheesecake

Oreo-Cheesecake

Oreo-Cheesecake

Oreo-Cheesecake

Eure Jenni

Kaffee-Knusper-Torte oder auch „was schnelles gegen den Weihnachtsstress“

Hallo ihr Lieben, ich bin wieder da und bestens erholt :) Wie schnell doch eine Woche Ski-Wellness-Berg-Romantik-Urlaub rum gehen kann… viel zu schnell… Aber kaum wieder daheim schon hat mich der Weihnachtsstress eingeholt. Ich habe noch so gut wie keine Geschenke und die Feiertags-Menüplanung ist auch noch nicht perfekt. Ich hoffe bei euch geht es etwas entspannter zu ;) Ich hatte noch eine richtig tolle Torte für Heilig Abend geplant, die wollte ich euch unbedingt noch präsentieren. Ich hoffe ich werde dazu kommen, denn meine kulinarischen Geschenke aus der Küche müssen ja auch noch zubereitet werden. Aber dafür habe ich heute noch einen kleinen Leckerbissen. Den habe ich kurz vor Abreise gemacht, ging nämlich super schnell und genauso fix war er dann auch schon wieder weg. Eine köstliche Kaffee-Knusper-Torte :) Biskuit mit Kaffee-Aroma, eine Keksschicht mit Mokkaschoki und darauf frische Sahne mit Schokolade. Für Kaffee-Freunde ein Traum und für mich als Nicht-Kaffeetrinker genauso ein Genuss. Aber schaut sie euch einfach an, ich hoffe sie gefällt euch :)

Kaffee-Knusper-Torte

Kaffee-Knusper-Torte

Zutaten:

Für den Biskuit

2 Eier (Größe M)
90 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
50 g Mehl
1-2 TL Instant-Espressopulver
5 g Kakao
1 TL Backpulver

Für den Belag

70 g Butterkekse
75 g Mokkaschokolade
75 g Zartbitterschokolade
3 Päckchen Vanillezucker
400 g Schlagsahne

Ausserdem

Kakao zum Bestäuben

Kaffee-Knusper-Torte

Kaffee-Knusper-Torte

Kaffee-Knusper-Torte

Kaffee-Knusper-Torte

Kaffee-Knusper-Torte

Kaffee-Knusper-Torte

Zubereitung:

Für den Biskuit eine Springform (20 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier trennen und das Eiweiß mit 2 EL kaltem Wasser zu Schnee schlagen. Nach und nach dabei den Zucker und den Vanillezucker einrieseln lassen. Eigelb kurz unterrühren. Mehl, Backpulver, Espressopulver und Kakao mischen und auf die Ei-Zucker-Masse sieben. Vorsichtig unterziehen. Den Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 15-20 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Vollständig auskühlen lassen.

Die Butterkekese grob zerkleinern, nicht mahlen. Mokkaschokolade in einem heißen Wasserbad schmelzen und mit den Keksstücken vermengen. Biskuitboden auf einen Tortenplatte setzen und die Keksmasse gleichmäßig darauf verteilen. Mit einem Tortenring umschließen.

Zartbitterschokolade grob hacken und in einem heißen Wasserbad schmelzen. Anschließend etwas abkühlen lassen. Sahne mit 3 Päckchen Vanillezucker steif schlagen und in zwei Hälften teilen. Zwei EL Sahne einer Hälfte zur Sckokolade geben und vorsichtig vermengen. Die Schokomasse zur restlichen Sahne geben und vorsichtig unterheben. Sahne auf der Keksschicht verteilen. Die zweite Hälfte der Sahne darauf streichen und für mindestens nochmal eine Stunde kalt stellen. Vor dem Servieren mit Kakao bestäuben.

Kaffee-Knusper-Torte

Kaffee-Knusper-Torte

Kaffee-Knusper-Torte

Kaffee-Knusper-Torte

Kaffee-Knusper-Torte

Eure Jenni

Mohn-Marzipan-Tarte

Am Sonntag habe ich endlich mal wieder klar Schiff in meiner Küche gemacht. Das heißt ich habe einen Haufen Sachen leider weg schmeißen müssen. Tiefe Schränke sind zwar gut zum Verstauen aber wirklich nur zum Verstauen. Kein Mensch räumt jedesmal den ganzen Schrank aus um an das hintere Eck zu kommen. Ziemlich unpraktisch sag ich euch. Da vergisst man was man alles so daheim hat und kauft fleißig alles doppelt und dreifach :/ Dabei habe ich dann auch 4 Packungen gemahlenen Mohn gefunden und das mal gleich genutzt. So habe ich nach meiner Aufräumaktion sofort die Rührschüssel geschwungen und eine köstliche Mohn-Marzipan-Tarte gebacken. Süßer Keksboden, eine köstliche Marzipanschicht und darauf die cremige Mohnmasse und umhüllt mit frischer Sahne. Also ich liebe Mohnkuchen und wenn ihr den auch so gerne mögt dann probiert das Rezept unbedingt mal aus, schmeckt einfach sensationell :)

Mohn-Marzipan-Tarte

Mohn-Marzipan-Tarte

Zutaten:

Für den Boden

100 g Butterkekse
54 g Butter
2 EL Semmelbrösel

Für die Mohnmasse

150 g gemahlener Mohn
300 ml Milch
50 g Butter
18 g Weichweizengrieß
50 g Zucker
23 g Speisestärke
1 Ei (Größe M)

Ausserdem

100 g Marzipanrohmasse
etwas Puderzucker
200 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif

Mohn-Marzipan-Tarte

Mohn-Marzipan-Tarte

Mohn-Marzipan-Tarte

Mohn-Marzipan-Tarte

Zubereitung:

Eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz fein mahlen. Butter schmelzen. Keksbrösel, Semmelbrösel und Butter in eine Schüssel füllen und gründlich vermengen. Bröselmasse in die Springform füllen und fest zu einem Boden andrücken. Für ca. 30 Minuten kalt stellen.

Marzipan mit etwas Puderzucker verkneten und zu einem Kreis in der Größe der Springform ausrollen. Marzipan auf den Keksboden legen und wieder kalt stellen.

Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. 250 ml Milch, Mohn, Butter in Stückchen, Grieß und Zucker in einen Topf geben und unter Rühren (mit einem Schneebesen) erhitzen. 50 ml Milch mit der Speisestärke glatt rühren und in die heiße Mohnmilch rühren. Ca. 3-5 Minuten weiter erhitzen und dabei umrühren. Topf von der Herdplatte nehmen, das Ei verquirlen und zügig unterrühren. Mohnmasse in die Springform füllen und ca. 30 Minuten im heißen Ofen backen. Herausnehmen, abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen,

Kuchen auf eine Tortenplatte setzen. Sahne mit dem Festiger steif schlagen und den Kuchen damit rundherum einstreichen.

Mohn-Marzipan-Tarte

Mohn-Marzipan-Tarte

Mohn-Marzipan-Tarte

Mohn-Marzipan-Tarte

Mohn-Marzipan-Tarte

Mohn-Marzipan-Tarte

Mohn-Marzipan-Tarte

Mohn-Marzipan-Tarte

Eure Jenni

3-2-1-Fertig!!! Milchcreme-Kekskuchen

Letzte Woche hab ich einen kleinen Kekskuchen mit Milchcreme-Füllung und Himbeeren gemacht. Wollte irgendwas sehr schnelles und am besten meine Butterkekse dafür aufbrauchen. Die isst bei uns nämlich keiner pur und mein Vorrat ist riesig… Da liegt natürlich ein Kuchen ohne Backen am nächsten, wobei ich mir da immer noch nicht so ganz einig werden kann ob es nun ein Kuchen oder doch ein Dessert ist. Vielleicht eine Mischung aus beidem ;) Aber eines steht fest, das „Kuchen-Dessert“ ist unglaublich lecker. Die Milchcreme ist zwar sehr süß aber ich mags ja süß und mit den Himbeeren wird es schön fruchtig und harmoniert wunderbar.

Milchcreme-Kekskuchen

Milchcreme-Kekskuchen

Zutaten:

1 Schälchen Himbeeren (ca. 125 g)
dünne Butterkekse
400 g gezuckerte Kondensmilch
400 g Schlagsahne
2 Päckchen Sahnesteif
1 Päckchen Vanillezucker
25 g weiße Schokolade (geraspelt)
60 ml kalter Espresso

Milchcreme-Kekskuchen

Milchcreme-Kekskuchen

Milchcreme-Kekskuchen

Zubereitung:

Kondensmilch zusammen mit 200 g Schlagsahne ca. 10 Minuten cremig aufschlagen (auf höchster Stufe) und dabei den Festiger einrieseln lassen.

Den Boden einer eckige Auflaufform (ca. 18×25 cm) dicht an dicht mit den Keksen auslegen. Die Kekse mit etwas Espresso beträufeln. 1/3 der Milchcreme auf die Kekse streichen und mit Himbeeren belegen. Das zweite Drittel der Creme auf den Himbeeren verteilen und wieder dicht an dicht mit Keksen belegen. Die Kekse mit Espresso beträufeln und das letzte Drittel der Creme auf die Kekse streichen.

Den Kuchen über Nacht sehr kalt stellen oder sogar einfrieren. Falls ihr den Kuchen einfriert, dann mindestens 30 Minuten vor dem Servieren herausnehmen. 200 g Sahne steif schlagen und den Vanillezucker einrieseln lassen. Sahne locker auf dem Kuchen verteilen. Ein paar Butterkekse grob zerkrümeln und zusammen der Schokolade auf die Sahne streuen. Kuchen in Stücke schneiden und gleich servieren.

Milchcreme-Kekskuchen

Milchcreme-Kekskuchen

Milchcreme-Kekskuchen

Milchcreme-Kekskuchen

Milchcreme-Kekskuchen

Milchcreme-Kekskuchen

Ich wünsch euch einen guten Start in die Woche!

Eure Jenni