Ein ausgefallenes Törtchen mit Basilikum

Habt ihr schon mal etwas süßes aus Basilikum gezaubert? In Verbindung mit Erdbeeren habe ich das ja schon oft gelesen aber noch nie ausprobiert. Als ich mir diese Woche ein kleines Basilikum-Pflänzchen gekauft hatte, ist mir das wieder eingefallen und dann hab ich gleich mal ein wenig nach Rezepten geschaut. Hängen geblieben bin ich dann an einer Variante mit Vanille und Orangen, das sollte es sein. Denn hierfür hatte ich ein tolles Kuchen-Rezept parat – einen herrlichen Orangenkuchen. Basilikum-Orangen-Vanille-Creme und saftiger Orangenkuchen, das muss doch passen. Als ich die Creme gestern zubereitet hatte, war ich ganz begeistert von dem wunderbaren Duft und so noch mehr auf das Ergebnis gespannt. Heute konnte ich dann probieren und war hin und weg. So ein feines Aroma und so schön erfrischend und dazu dieser saftige Kuchen (der wurde nämlich richtig schön getränkt). Eine leichte, fruchtig-aromatische Torte für heiße Tage :)

Basilikum-Orangen-Torte

Basilikum-Orangen-Torte

Zutaten:

Für den Kuchen

3 Eier (Größe M)
120 g Puderzucker
1 Prise Salz
2 TL Orangenabrieb
120 g flüssige Butter
70 g Schmand
150 ml Orangensaft
135 g Mehl
35 g Stärke
2 TL Backpulver
3 EL Rum

Für die Creme

5 Blätter weiße Gelatine
1 Bund Basilikum (25 g)
1 Vanilleschote
Abrieb einer Orange
Abrieb einer Zitrone
600 g Schlagsahne
1 Päckchen Vanillezucker
20 g Zucker

Ausserdem

250 g Schlagsahne
Erdbeeren

Basilikum-Orangen-Torte

Basilikum-Orangen-Torte

Basilikum-Orangen-Torte

Basilikum-Orangen-Torte

Basilikum-Orangen-Torte

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 170° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier, Puderzucker, Salz und Orangenabrieb mit den Schneebesen des Handrührgeräts 5 Minuten cremig aufschlagen. Butter, Schmand und 50 ml Orangensaft unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und kurz aber gründlich unterrühren. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 35-40 Minuten backen. Den Kuchen herausnehmen und mehrmals mit einem Holzstäbchen einstechen. 100 ml Orangensaft und Rum mischen und den Kuchen damit tränken. Aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschote längs halbieren, das Mark herauskratzen. Basilikum grob zerhacken. Sahne mit Zucker, Vanillezucker, Vanilleschote, Vanillemark, Basilikum, Zitronenschalen und Orangenschalen aufkochen. Von der Kochstelle nehmen und 30 Minuten ziehen lassen. Die Sahne durch ein Sieb in eine Schüssel gießen, Gelatine gut ausdrücken und in der Sahne auflösen. Die Sahne kalt stellen bis sie anfängt etwas fester zu werden.

Kuchen auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Sahne auf dem Kuchen verteilen und für mindestens 6 Stunden kalt stellen.

Tortenring vorsichtig lösen. Sahne steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen. Mit frischen Erdbeeren servieren.

Basilikum-Orangen-Torte

Basilikum-Orangen-Torte

Basilikum-Orangen-Torte

Basilikum-Orangen-Torte

Basilikum-Orangen-Torte

Eure Jenni

Was ist eigentlich Chop Suey?

Habt ihr schon mal Chop Suey gegessen? Ein Begriff war mir das schon aber gegessen hatte ich es bis jetzt noch nie und was da eigentlich drin ist wusste ich auch nicht so wirklich. Irgendwas chinesisches halt… ;) Chop Suey heißt grob übersetzt „gemischte Reste“ und wurde wohl von einem in Amerika lebenden Chinesen erfunden. Hier ist das Gericht anscheinend richtig bekannt aber in China hat davon noch keiner gehört. Egal, mir hat es super geschmeckt! Es war einfach zu machen und sehr schnell fertig. Was will man mehr :) Und wie der Name schon sagt, beim Gemüse und Fleisch kann man eigentlich alles rein schnippeln was man so da hat oder worauf man gerade Lust hat. Resteverwertung vom Feinsten :)

Chop Suey

Chop Suey

Zutaten:

30 g Cashewkerne
2 Möhren
1 rote Paprika
1 rote Zwiebel
1 Stück Ingwer (ca. 20 g)
1 Dose Bambusschösslinge in Stücken (ca. 190 g)
200 g Basmatireis
Salz
600 g Putenbrust
2 EL Speisestärke
Sonnenblumenöl
Pfeffer
100 ml Orangensaft
7 El Sojasauce

Chop Suey

Zubereitung:

Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und herausnehmen. Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden. Paprika waschen und das Kerngehäuse entfernen. Ebenfalls in kleine Stücke schneiden.Ingwer schälen und fein raspeln. Bambus abtropfen lassen. Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten.

Putenbrust waschen, trocken tupfen, in Streifen schneiden und in der Stärke wenden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin rundherum ca. 2 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. Zwiebel, Möhren, Paprika und Ingwer im Bratfett ca. 3 Minten braten. Fleisch und Cashewkerne zugeben. Orangensaft und Sojasauce angießen und aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Chop Suey mit dem Reis anrichten.

Chop Suey

Chop Suey

Chop Suey

Chop Suey

Einen schönen Wochenstart und lasst es euch schmecken!

Eure Jenni