Schoko-Trüffel-Vanille-Torte

Kennt ihr die Schoko-Trüffel-Torte vom Starbucks? Als ich noch studiert habe, da gab es die bei mir fast wöchentlich. Diese Torte darf eigentlich gar nicht als Kuchen bezeichnet werden. Das ist Schokolade, Schokolade mit etwas Kuchen, aber eigentlich nur Schokolade. Ich kenne ja so einige, die an der Torte gescheitert sind, weil sie so mächtig ist. Aber ich habe deren Reste dann mit Freude vernascht ;) Ein Stück davon, gar kein Problem, dafür war sie immer viel zu lecker. Inzwischen habe ich aber nur noch selten das Vergnügen und da dachte ich mir, ich backe einfach mal selber eine Schoko-Trüffel-Torte. So genau wusste ich auch nicht was ich da alles rein packen sollte und habe dann einfach mal experimentiert. Was dann raus kam schmeckt zwar nicht wie die vom Starbucks aber mindestens genau so lecker ;) Meine ist nicht nur Schokolade, etwas Kuchen ist auch noch dabei aber definitiv sehr schokoladig, mit einem tollen Rum-Vanille-Aroma, saftig und einfach zum Reinlegen gut :D

Schoko-Trüffel-Vanille-Torte

Schoko-Trüffel-Vanille-Torte

Zutaten:

Für den Kuchen

125 g weiche Butter
120 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
Mark einer Vanilleschote
2 Eier (Größe M)
75 g gemahlene Mandeln
25 g Mehl
40 g Kakao

Für die Creme

300 g Zartbitterschokolade
30 g Vanillesirup
150 g Creme double
150 g Sahne
2 TL Rum

Ausserdem

Rum zum Beträufeln
200 g Schlagsahne
Kakao zum Bestäuben

Schoko-Trüffel-Vanille-Torte

Schoko-Trüffel-Vanille-Torte

Schoko-Trüffel-Vanille-Torte

Schoko-Trüffel-Vanille-Torte

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Vanillemark mit den Schneebesen des Handrührgeräts 10 Minuten cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Mandeln und Kakao mischen und kurz aber gründlich unterrühren. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Für die Creme Zartbitterschokolade grob hacken und in einem warmen Wasserbad schmelzen. Danach etwas abkühlen lassen. Vanillesirup, 2 TL Rum und Creme double mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Schokolade unterrühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Kuchen auf eine Tortenplatte setzen, mit einem Tortenring umschließen und gleichmäßig mit etwas Rum beträufeln. Creme auf den Kuchen streichen und für mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Tortenring vorsichtig lösen. Sahne steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen. Mit Kakao bestäuben.

Schoko-Trüffel-Vanille-Torte

Schoko-Trüffel-Vanille-Torte

Schoko-Trüffel-Vanille-Torte

Schoko-Trüffel-Vanille-Torte

Schoko-Trüffel-Vanille-Torte

Eure Jenni

Marzipan? Nougat? Nein, Baileys!!! Baileys-Torte

Immer wenn ich meinen lieben Mann frage, was er denn gerne für einen Kuchen hätte, kommt immer die selbe Antwort. Ich frage inzwischen schon gar nicht mehr, denn ich weiß ja was kommt… „mach doch eine Nougat-Torte“, hin und wieder auch mal: „was mit Marzipan wär super“ und wenn er einen besonders kreativen Tag hat dann wird nach einer Nougat-Marzipan-Torte gerufen ;) Umso erstaunter war ich dann bei unserer letzten „was soll ich denn Backen“ Diskussion… Ich hatte eine Flasche Baileys in der Küche stehen und er meinte doch tatsächlich, ich solle doch damit eine Torte machen. Erst war ich etwas verwirrt aber dann habe ich gleich mal losgelegt, bevor er sich das nochmal anders überlegt, so etwas muss man ja ausnutzen… ;) Gebacken habe ich einen super saftigen Kuchen mit Mandeln, Schokolade und natürlich Baileys. Diesen habe ich dann mit einer köstlichen Baileys-Mousse bestrichen. Die Mousse ist ganz simpel, nur Sahne und Baileys, ohne Eier, aber richtig gut. Insgesamt eine richtig leckere Torte, und für Baileys-Fans ein absolutes Traumstück :)

Baileys-Torte

Baileys-Torte

Zutaten:

Für den Kuchen

3 Eier (Größe M)
1 Prise Salz
67 g Vollmilchschokolade
55 g weiche Butter
67 g Zucker
35 ml Baileys
1 EL Rum
135 g gemahlene Mandeln
1 TL Backpulver
1 TL Kakao

Für die Baileys-Mousse

5 Blätter weiße Gelatine
160 ml Baileys
300 g Schlagsahne
2 Päckchen Vanillezucker

Ausserdem

200 g Schlagsahne
Kakao zum Bestäuben

Baileys-Torte

Baileys-Torte

Baileys-Torte

Baileys-Torte

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier trennen und, Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und derweil kalt stellen. Vollmilchschokolade fein hacken. Butter und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts 5 Minuten cremig rühren. Eigelbe unterrühren. Mandeln, Backpulver und Kakao mischen und zusammen mit dem Baileys und dem Rum kurz aber gründlich unterrühren. Erst die gehackte Schokolade und dann den Eischnee vorsichtig unterheben. Teig in die Form fülle, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 30-35 Minuten backen (Stäbchenprobe) Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Für die Mousse Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. 4 EL Baileys in einem kleinen Topf erwärmen, Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Gelatinemasse unter Rühren zum restlichen Baileys geben. Ein paar Minuten stehen lassen und dabei immer wieder umrühren. Sahne zugeben und vorscihtig unterheben. Den Kuchen auf eine Tortenplatte setzen, mit einem Tortenring umschließen und die Mousse darauf verteilen. Torte für ca. 4 Stunden kalt stellen.

200 g Sahne steif schlagen. Tortenring vorsichtig lösen und die Torte rundherum damit bestreichen. Mit Kakao bestäuben.

Baileys-Torte

Baileys-Torte

Baileys-Torte

Baileys-Torte

Baileys-Torte

Eure Jenni

Von der Schokotorte zum Tiramisu: Schokoladen-Tiramisu-Torte

Heute habe ich eine ganz, ganz schöne und natürlich auch richtig leckere Torte für euch. Wiedermal aus der Kategorie „Tiramisu im Tortenformat“. Ursprünglich hatte ich mir überlegt mal wieder eine Schokotorte zu backen, da ich seit Tagen eine schöne Idee für eine weiße Schokoladencreme im Kopf hatte. Fragt mich nicht wie es dazu kam, aber irgendwie bin ich dann plötzlich darauf gekommen das ganze in ein „Tiramisu“ zu verwandeln. Aber ganz egal was in meinem Kopf vorgegangen ist, zum Glück hab ich es gemacht, denn die Torte ist sooo köstlich geworden. Als Boden habe ich einen super saftigen Schokokuchen gebacken, welcher dann mit getränkten Cantuccini-Keksen belegt und mit einer weißen Schokocreme bestrichen wurde. Erst hatte ich überlegt die Torte mit anderen Keksen zu versehen, aber die Cantuccini passen einfach perfekt :) Wenn ihr aber kein so großer Freund von Cantuccini seid, dann könnt ihr sie natürlich auch durch ein anderes Gebäck ersetzen.

Schokoladen-Tiramisu-Torte

Schokoladen-Tiramisu-Torte

Zutaten:

Für den Kuchen

125 g Butter (Zimmertemperatur)
3 Päckchen Vanillezucker
150 g Zucker
2 Eier (Größe M)
32 g Kakao
150 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
62 ml Milch

Für die Creme

125 g weiße Schokolade
3 Blätter weiße Gelatine
60 g Schlagsahne
250 g Mascarpone
250 g Sahnequark (40% Fett)
25 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker

Ausserdem

ca. 150 g Cantuccini
ca. 150 ml Kaffee
200 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif
Kakao zum Bestäuben

Schokoladen-Tiramisu-Torte

Schokoladen-Tiramisu-Torte

Schokoladen-Tiramisu-Torte

Schokoladen-Tiramisu-Torte

Schokoladen-Tiramisu-Torte

Schokoladen-Tiramisu-Torte

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter mit den Schneebesen des Handrührgeräts 3 Minuten aufschlagen. Zucker und Vanillezucker nach und nach zugeben und 5-10 Minuten cremig rühren. Eier zugeben und unterrühren. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und zusammen mit der Milch kurz aber gründlich unterrühren. 63 ml Wasser aufkochen und sofort heiß unterrühren. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Cantuccini auf einem Teller verteilen und gleichmäßig mit dem Kaffee beträufeln.

Für die Creme Schokolade grob hacken und in einem warmen Wasserbad schmelzen und anschließend kurz abkühlen lassen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne steif schlagen. Mascarpone, Quark, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Schokolade unterrühren. Gelatine in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen und einen EL der Creme einrühren. Gelatinemasse zur restlichen Creme geben und gründlich unterrühren. Die Sahne unterheben.

Kuchen an der Oberfläche begradigen, auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Kuchen dicht an dicht mit den Cantuccini belegen. Die Creme darauf verteilen und für mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

200 g Sahne steif schlagen und dabei den Festiger einrieseln lassen. Den Tortenring vorsichtig lösen und die Torte rundherum damit einstreichen. Zum Schluss dick mit Kakao bestäuben.

Schokoladen-Tiramisu-Torte

Schokoladen-Tiramisu-Torte

Schokoladen-Tiramisu-Torte

Schokoladen-Tiramisu-Torte

Schokoladen-Tiramisu-Torte

Eure Jenni

Eine Schokoladentorte zum Dahinschmelzen

Es ist mal wieder an der Zeit für so eine richtig schokoladige Schokotorte. Manchmal gibt es so Tage da braucht man einfach ein großes Stück Schokolade (oder Schokoladentorte) und alles ist wieder gut, ein Seelentröster-Stückchen sozusagen ;) Als Grundlage habe ich einen super saftigen, super schokoladigen und gleichzeitig super einfachen Schokokuchen gebacken. Der Kuchen ist alleine schon ein wahrer Schokotraum. Aber natürlich hab ich ihn noch mit einer köstlichen Schokocreme gefüllt und mit Schokosahne umhüllt. Die Torte ist sündhaft gut geworden und wahrscheinlich auch nicht gerade kalorienarm aber auch jede einzelne wert ;) Die erste Reaktion von meinem Testesser war: „Wow, geil“. Das hat mir als Kommentar genügt :)

Schokoladentorte

Schokoladentorte

Zutaten:

Für den Schokokuchen

125 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Mark einer Vanilleschote oder Vanille-Aroma
2 Eier (Größe S)
75 g gemahlene Mandeln
25 g Mehl
40 g Kakao

Für die Füllung

75 g Zartbitterschokolade
200 g Frischkäse
125 g Puderzucker
10 g Kakao

Für die Schokosahne

200 g weiße Schokolade
125 g Schlagsahne

Ausserdem

Kakao zum Bestäuben
Schokoladenraspel zum Bestreuen

Schokoladentorte

Schokoladentorte

Schokoladentorte

Schokoladentorte

Zubereitung:

Für die Schokosahne die weiße Schokolade grob hacken. Die Sahne erwärmen und die Schokolade unter Rühren darin schmelzen. Etwas abkühlen lassen und dann über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts 15 Minuten dick-cremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Vanillemark unterrühren. Mehl, Mandeln und Kakao mischen und kurz aber gründlich unterrühren. Teig in die Form füllen und glatt streichen. Im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen. Ich habe mir mal wieder die Zeit nicht gemerkt. Es kann sein das er sogar 60 Minuten im Rohr war. Schaut einfach rechtzeitig nach und macht die Stäbchenprobe. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Füllung Zartbitterschokolade grob hacken und in einem heißen Wasserbad schmelzen. Danach etwas abkühlen lassen. Frischkäse, Puderzucker und Kakao glatt rühren. Die flüssige Schokolade zugeben und unterrühren.

Den Kuchen einmal waagrecht halbieren und den Boden auf eine Tortenplatte setzen. Boden mit der Schoko-Frischkäsecreme einstreichen. Den Deckel darauf legen und die Torte für 2 Stunden kalt stellen.

Die Schokosahne mit den Schneebesen des Handrührgeräts aufschlagen und die Torte rundherum damit einstreichen. Nochmals für eine Stunde kalt stellen. Die Torte zum Schluss noch mit Kakao bestäuben und mit den Schokoladenraspel bestreuen.

Schokoladentorte

Schokoladentorte

Schokoladentorte

Schokoladentorte

Eure Jenni

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Eigentlich wollte ich nur einen schlichten weißen Schokoladenkuchen machen und ihn mit einer Schokoladensahne einstreichen. Aber dann ist es doch wieder mal ganz anders gekommen. Zum Glück, denn die Torte ist einfach zu köstlich. Jede einzelne Schicht besteht aus einem absoluten Lieblingsstück. Der weiße Schokokuchen ist eine Abwandlung von meinem allerbesten, allerliebsten Schokokuchen und auch mit weißer Schokolade unschlagbar. Als nächstes kommt eine Schicht selbstgemachter Erdbeermarmelade von meiner Schwiegermama. Und wie ich bestimmt schon zum hundertsten mal erwähne, die wirklich köstlichste Marmelade die ich kenne. Als letztes kommt dann noch eine Mascarpone-Erdbeer-Creme. Die besteht, wie die Marmelade übrigens auch, aus frischen Erdbeeren vom Feld und ist daher auch so besonders lecker. Oh, ich muss unbedingt wieder Nachschub besorgen, der letzten Beeren haben wir gestern Abend weg genascht… ;)

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Zutaten:

Für den Schokoladenkuchen

250 g weiße Schokolade
175 g Butter
5 Eier (Größe M)
1 Prise Salz
125 g Zucker
175 g gemahlene Mandeln
100 g gehackte Mandeln

Für die Mascarponecreme

300 g frische Erdbeeren (ohne Strunk und Blätter)
10 Blatt weiße Gelatine
500 g Mascarpone
200 g Naturjoghurt
2 Päckchen Vanillezucker
150 g Puderzucker
150 g Schlagsahne

Ausserdem

4 EL Erdbeermarmelade
250 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif
50 g weiße Schokolade

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Schokolade grob hacken und mit der Butter in einem warmen Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. 3 Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und kalt stellen. Eigelb, restliche Eier und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts ca. 5 Minuten cremig rühren. Die Schokobutter kurz unterrühren. Die gehackten und gemahlenen Mandeln unterrühren. 1/3 vom Eischnee unterrühren und den Rest vorsichtig unterheben. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Mascarponecreme die Erdbeeren fein pürieren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne steif schlagen. Mascarpone, Joghurt, Vanillezucker, Puderzucker und Erdbeerpüree mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Gelatine in einem Topf bei geringer Hitze auflösen und 2 EL der Creme einrühren. Gelatinemasse zur restlichen Creme geben und gründlich unterrühren. Sahne unterheben.

Schokoladenkuchen auf eine Tortenplatte setzen und den Boden mit der Erdbeermarmelade einstreichen. Einen Tortenring mit etwas Öl leicht einpinseln und um den Boden legen. Creme auf den Kuchen streichen und für mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Tortenring vorsichtig lösen. Sahne steif schlagen und den Festiger einrieseln lassen. Die Torte ringsherum mit der Sahne einstreichen. Von der Schokolade mit Hilfe eines Sparschälers kleine Röllchen abziehen und die Torte damit bestreuen.

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Eure Jenni

Ich bin im Schokohimmel!!! Double Chocolate Cake mit Cashews und Mandel

Ich frage mich ob es eigentlich noch schokoladiger geht? Diesen genialen Double-Choc Schokoladenkuchen habe ich gestern gebacken und bin total begeistert. War bei dem Rezept erst etwas skeptisch, weil hier beim Teig einfach alles auf einmal zusammen gerührt wurde, aber das war völlig unbegründet. Das Ergebnis war einfach nur genial und zusammen mit dem Schokofrosting ist der Kuchen wirklich ein Traum. So schokoladig und so schön saftig… einfach wunderbar :)

Double Chocolate Cake mit Cashews und Mandel

Double-Chocolate-Cake

Zutaten:

Für den Teig

80 g Mandeln ohne Haut
80 g Cashewkerne
175 g Zartbitterschokolade
150 g Butter
4 Eier (Größe M)
180 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
250 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker

Für das Frosting

75 g Zartbitterschokolade
125 g Puderzucker
10 g Kakao
200 g Doppelrahmfrischkäse

Double-Chocolate-Cake

Double-Chocolate-Cake

Zubereitung:

Die Nüsse grob hacken. 175 g Schokolade hacken und zusammen mit der Butter in einem heißen Wasserbad schmelzen. Anschließend kurz etwas abkühlen lassen.

Eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Die Eier mit den Schneebesen des Handrührgeräts verquirlen. Mehl, Backpulver, Salz, Zucker, Vanillezucker und die Nüsse in eine Schüssel geben und vermischen. Eier und Schokobutter zugeben und kurz zu einem gleichmäßigen Teig verrühren. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 25-30 Minuten backen. Der Kuchen sollte in der Mitte noch leicht feucht sein. Kuchen herausnehmen und in der Form etwas abkühlen lassen. Auf einem Kuchengitter dann vollständig erkalten lassen.

Für das Frosting 75 g Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen und dann etwas abkühlen lassen. Puderzucker und Kakao sieben und zusammen mit dem Frischkäse 1 Minute cremig rühren. Schokolade esslöffelweise unterrühren. Den Kuchen rundherum mit dem Frosting einstreichen und für mindestens 30 Minuten kalt stellen. Wer mag kann von etwas weißer Schokolade mit dem Sparschäler noch Schokoröllchen abziehen und den Kuchen damit bestreuen.

Double-Chocolate-Cake

Double-Chocolate-Cake

Double-Chocolate-Cake

Double-Chocolate-Cake

Eure Jenni